Mandarinensterne / Nachhaltige Weihnachtsdeko aus Mandarinenschalen

Wer wie meine Familie und ich im Winter gerne Mandarinen isst, kann aus den Schalen wunderbar einfach Streudeko für die Weihnachtszeit machen.

Was sind Mandarinen?

Sie zählen zu den Zitrusfrüchten und haben in den Wintermonaten von Mitte November bis Februar Saison. Angebaut werden die süßen Früchte in Ländern mit gemäßigtem Klima, z.B. in Spanien und der Türkei. Obwohl sie deshalb einen weiten Weg zurücklegen müssen um in unsere Supermarktregale zu gelangen haben sie laut dem IFEU-Institut eine gute CO2-Bilanz (1,3 kg CO2 je kg). (Quelle: Eatsmarter.de)

Im sprachlichen Alltag wird kein Unterschied zwischen der Mandarine und der Clementine gemacht, obschon sehr wohl ein Unterschied besteht.
Mandarinen sind etwas dunkler und runder als Clementinen.
Clementinen lassen sich etwas schwerer pellen haben aber aufgrund der robusteren Schale eine längere Haltbarkeit. Zudem haben Clementinen im Gegensatz zu Mandarinen kaum Kerne. (Quelle: Eatsmarter.de)

Bei Mandarinen lässt sich die Schale häufig gut in sehr großen Stücken abnehmen was perfekt für diese Winterbastelei ist.

Die Schale flach mit der Außenseite nach oben auf ein Holzbrett legen und mit einem Keksausstecher*, z.B. einem Stern oder einem Baum, Formen ausstechen.

Mandarinensterne

Die Formen legst du zum Trocknen und Pressen am besten zwischen zwei Stofftaschentücher in ein dickes Buch. Wenn die ausgestochenen Formen auf ein Brett zum trocknen gelegt werden können sie sich wölben und brechen beim späteren Versuch sie glatt zu drücken. Die fertigen Formen kannst du nun z.B. als Streudeko für den Adventskranz oder den Weihnachtstisch oder zum Bekleben von gebastelten Adventshäuschen verwenden. Stichst du größere Formen aus, kannst du Sisalbändchen daran befestigen und als Christbaumschmuck verwenden. Außerdem verbreiten die Schalenstücke einen leichten weihnachtlichen Duft.

Doch wohin mit der restlichen Schale? Einfach einen Essigreiniger machen. Die Anleitung gibt’s hier.

Mandarinen Essig Reiniger

Weitere Tipps für ein nachhaltigeres Familienleben gibt es hier.

Enthält Affiliat-Links (mit * gekennzeichnet)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert